Amputierteninitiative Amputierten - Initiative   e.V. / Gefäßkranke
   HOME      |      AKTUELLES    |     KONTAKT     |      LINKS      |      IMPRESSUM      |      SITEMAP
       
 
Dagmar Gail
Pionierarbeit
Ehrenmitglieder
Mitgliedschaften
Kommissionen
Forschungsprojekte
15-jähriges Bestehen
20-jähriges Bestehen
25-jähriges Bestehen
Ehrungen
Mitglieder kreativ
Unsere aktiven Mitarbeiter
Amputationsursachen
Risikofaktoren
Symptome
Arterielle Verschlußkrankheit
Beininfarkt
Thrombangiitis obliterans
Klippel-Trénaunay-Weber-
Syndrom
Diabetischer Fuß
Bauchaortenaneurysma
Schlaganfall
Raynaud Syndrom
Lymphgefäße
Morbus Sudeck
Trockene Makula-Degeneration
Finger
Vorfuß
Unterschenkel
Knieexartikulation
Oberschenkel
Hüftexartikulation
Borggreve
Endo-Exo-Femur-Prothesen-
Implantation
Archiv
MDK-Expertentagung
Gefäßtage
Hörfunk / TV
Presse
Persönlichkeiten
Patienten
Ärzte
Politiker
 
Gefäßschleife rot / blau (Arterien / Venen)Weltweit neu:
Gefäßschleife rot / blau
(Arterien / Venen)
 
 


Danksagungen von Krankenkassen und Orthopädietechnikern


„Im Namen unserer geschäftsführenden Vorstände, den Herren Jürgen Graalmann und Herrn Uwe Deh möchte ich Ihnen antworten. Wir haben große Hochachtung für Ihr schon fast 25 Jahre langes Engagement für die Belange von Amputierten, deren Angehörigen und Gefäßerkrankte. Durch Ihren Einsatz haben schon viele Betroffene Hilfe erfahren. Die AOK hat Sie bereits 1995 für diesen besonderen Einsatz mit dem Berliner Gesundheitspreis geehrt. Sie waren eine der ersten Preisträgerinnen. Auch haben wir sehr großen Respekt davor, dass Sie bei Ihrer Arbeit immer unbeeinflusst von finanziellen Mitteln der Pharmaindustrie geblieben sind. Das ist leider heutzutage nicht mehr die Regel. Gerne setzen wir uns dafür ein, auch speziell das Thema „Beininfarkt“ in die Programme stärker zu integrieren.
Kai Kolpatzik, 19. Juni 2015, AOK-Bundesverband.


„Liebe Frau Gail, ich habe mich über Ihre persönlichen Zeilen sehr gefreut. Es freut mich sehr, dass es Ihnen möglich war, den betroffenen Amputierten persönlich zu helfen. Je länger ich dabei bin, umso mehr weiß ich, was es bedeutet, ein Bein oder einen Arm zu verlieren. Herzlichen Dank.“

Ihr Wilfried Knoche, 13.04.2015



„Ich möchte Ihnen für Ihr Engagement zur Aufklärung und Hilfe des Beininfarktes danken. Gleichzeitig hoffe ich, dass Sie auch genügend Zeit für sich und Ihre Gesundheit finden, damit Sie uns noch lange erhalten bleiben.“

A.L., 28.01.2015


"Sehr geehrte Frau Gail,
herzlichen Glückwunsch im Namen der ISPO Deutschland zum 23-jährigem Bestehen der 1. Amputierten-Initiative e.V. / Gefäßkranke unter Ihrer Führung. Ich weiß dass Sie, mit einem hohen finanziellen und persönlichen Engagement, national und international für den Erfolg dieses Bundesverbandes verantwortlich zeichnen. Wir wünschen uns dass Sie für Patienten und Angehörige als kompetenter Ansprechpartner weiterhin zur Verfügung stehen können. Es ist auch unser Wunsch dass Sie, wie bereits so oft von Ihnen bewiesen, Patienten vor einer größeren OP bewahren können.
Mit lieben Grüßen aus Weiden"


Bernd Urban, Präsident ISPO Deutschland e.V.


„Ich gratuliere Ihnen ganz herzlich zum 22-jährigen Bestehen Ihrer Initiative. Machen Sie weiter so, denn Sie leisten einen ganz großen und wichtigen Beitrag, der viel Anerkennung und Respekt verdient. Ihre Arbeit ist eine wertvolle Unterstützung und der Weg, den Sie gehen, ist der richtige. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Team weiterhin viel und großen Erfolg. Es grüßt Sie herzlichst"

Bernd Urban, Orthopädie-Techniker, 2013


„Es ist schön zu wissen, dass jenseits von Geld und Macht es noch Menschen gibt, die für den Nächsten in Not da sind. Herzlichste Glückwünsche.“

Andreas Lehmann, Orthopädietechnik, 2013


„Herzlichen Dank für Ihr Wünsche und die wohl gewählten Worte zum Jahresende. Für das neue Jahr 2013 mögen Sie Freude, Glück, Zufriedenheit und weiterhin viel Erfolg bei Ihrer so wertvollen Arbeit begleiten.“

Herzliche Grüße Ihr Michael Schäfer
Orthopädietechniker-Meister, 2012


„Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Nominierung!“
Mit herzlichen Grüßen

Karsten Müller,
Orthopädietechniker, 2012



Eine Stelle, die hier beratend oder aktiv einschreiten könnte, gibt es jedoch leider nicht. Umso wertvoller ist da Ihre Arbeit und Ihr Engagement, für das sich Herr Dr. Jonitz an dieser Stelle auch nochmal ganz herzlich bedanken möchte.


Dr. Günther Jonitz,

Präsident der Ärztekammer Berlin, 2009



Es steht ja auch noch mein Glückwunsch an Sie aus, zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes. Ich weiß, Sie haben es verdient....! Meine Hochachtung!
Stefan Bieringer,
Bundesfachschule für Orthopädie-Technik, 2009



Ich schätze Ihre Pionierarbeit sehr und gratuliere Ihnen auch immer wieder zu dem, was Sie alles für die Amputierten in Deutschland geleistet und erreicht haben. Ohne Ihr aufopferndes Engagement wäre Vieles bis heute unerledigt.
Dr. Ralf-Achim Günther,
Chefarzt der Klinik für Orthopädie/Traumatologie, 2008



Vielen Dank für die Informationen zu Ihrer Initiative, die ich in der Tat für sehr unterstützenswert halte.
Stefan Pospiech,
Gesundheit Berlin, 2008



Es ist schön, von Ihnen zu hören. Wie Sie wissen, bewundere ich Ihr Engagement in höchstem Maße, wir kämpfen für die gleiche Sache.
Ich finde es wichtig und richtig, dass Sie mit dabei sind. Die Rehabilitation Amputierter ist immer interdisziplinär und da gehört Selbsthilfe als integraler Teil zwingend mit dazu, insbesondere, wenn sie von Ihnen so prominent und engagiert vertreten wird.

Dr. med. Stefan Middeldorf,
Chefarzt der Orthopädischen Klinik
Klinikum Staffelstein, 2008



Zum 15jährigen Bestehen der Amputierten Initiative darf ich Ihnen im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie ganz herzlich gratulieren. Wenn die Amputierten Initiative ein so großes Renommee erreicht hat, dann liegt das ganz besonders an Ihrem Einsatz im Interesse aller Amputierten und Behinderten. Wir wünschen Ihnen auf dem eingeschlagenen Weg weiterhin viel Erfolg und hoffen auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit Ihnen.
Professor Dr. med. F. U. Niethard,
Generalsekretär der DGOOC,
Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V., 2006



Auch meinerseits herzliche Gratulation zum 15jährigen Bestehen der Amputierten Initiative. Ich hoffe, Sie bleiben weiterhin so aktiv wie bisher.
Dr. H. Bork,
Asklepios Klinik Schaufling, 2006



Ich kann mich der Anerkennung für Ihre wichtige und wertvolle Arbeit nur anschließen.
Dr. Renée Wirtmüller,
Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin,
Versorgungsamt, 2006