Amputierteninitiative Amputierten - Initiative   e.V. / Gefäßkranke
   HOME      |      AKTUELLES    |     KONTAKT     |      LINKS      |      IMPRESSUM      |      SITEMAP
       
 
Dagmar Gail
Pionierarbeit
Ehrenmitglieder
Mitgliedschaften
Kommissionen
Forschungsprojekte
15-jähriges Bestehen
20-jähriges Bestehen
25-jähriges Bestehen
Ehrungen
Mitglieder kreativ
Unsere aktiven Mitarbeiter
 
Sie erreichen uns unter:
Tel. 030 - 803 26 75
oder über unser
Kontaktformular
 
Gefäßschleife rot / blau (Arterien / Venen)Weltweit neu:
Gefäßschleife rot / blau
(Arterien / Venen)
 
 


25-jähriges Bestehen

der 1. Amputierten-Initiative / Gefäßkranke – seit 1991
am 18. Januar 2016

Gründerin, Leiterin und Pionierin Dagmar GailEs ist uns eine Freude und Ehre, mitteilen zu können, dass die Gründerin, Leiterin und Pionierin Dagmar Gail sich aufgrund ihrer eigenen, gefäßbedingten Amputation, die vermeidbar gewesen wäre, seit 25 Jahren ehrenamtlich 10 Stunden täglich für Bein- und Armamputierte engagiert, für deren Angehörige und für Gefäßkranke. Wir arbeiten seit 25 Jahren regional, national und weltweit als Erste in Europa. Die Amputierten-Initiative hat weit über 40.000 Menschen beraten, ihnen geholfen, vor Amputationen bewahrt, nach Amputationen zur Seite gestanden, um die gewaltige Erschütterung in eine neue Lebensqualität umzuwandeln. Eine Amputation ist kein Eingriff für Anfänger.


Wir haben ein Beratungs-, Kompetenz-, Qualitätszentrum von höchstem Niveau aufgebaut, umfangreichstes Wissen auf allen Gebieten, ausgestattet mit jahrzehntelangen Zertifikationen, erbracht, halten seit Jahrzehnten Vorträge mit Powerpoint-Präsentationen für Betroffene und auf Einladung von Ärzten für Ärzte, um Gefäßkranke, gefäßkranken und nicht gefäßkranken Amputierten mit Fachinformationen weiter zu helfen. Daher sind wir Mitglied in allen für uns relevanten wissenschaftlichen Gesellschaften sowie aktives Mitglied an der Erstellung wissenschaftlicher Leitlinien.

Wir vernetzen interdisziplinär zu tausenden von Ärzten im In- und Ausland. Wir haben die gesamte Republik in 25-jähriger harter Pionierarbeit trotz manchem rauen, eisigen Wind verändert, sensibilisiert, aufgerüttelt, ebenso wie die Öffentlichkeit, alle im Gesundheitswesen Tätigen, die Politik, Ärzte, Presse u.a. Wir sind stolz darauf, dass wir es u.a. geschafft haben, uns für die weltweit häufigste Todesursache, für die Herz-Kreislauf-Erkrankungen, eingesetzt zu haben, für die Gefäßerkrankung PAVK, die zum Beininfarkt führt, eine der häufigsten Erkrankungen unserer Zeit, den ausschließlich die Amputierten-Initiative in die S3 Leitlinien einbringen konnte.

Herz- und Hirninfarkt sind lediglich unterschiedliche Manifestationsformen ein- und derselben Erkrankung. Der Beininfarkt soll der gesamten Bevölkerung die Schwere der Erkrankung verdeutlichen, Risikofaktoren, Symptome, Therapien muss jeder kennen, um schnellstmöglichst in ein Gefäßzentrum, auch ein Verdienst der Amputierten-Initiative, sich einweisen zu lassen. Die Gehschulung hat die Amputierten-Initiative 1992 mit Gertrude Mensch, 1995 mit Robert S. Gailey gemeinsam mit Herrn Professor Neff nach Deutschland zurückgeholt.

Um die Qualität zu verbessern, setzt sich die Amputierten-Initiative intensivst für eine dringend notwendig durchgeführte interdisziplinäre Zusammenarbeit ein ebenso wie für die unterschätzte Amputationsursache, die Gerinnungsstörung HIT II. Die Gründerin hat für ihre Pionierarbeit von Ärzten, Krankenkassen und von der Politik zahlreiche hohe Auszeichnungen erhalten, Ehrungen von vier Bundespräsidenten, das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, die Georg-Hohmann-Plakette von der DGOOC, eine Auszeichnung von der Technischen Universität in Berlin von Professor M. Kraft ebenso wie Auszeichnungen von der Ärztekammer Berlin, der AOK, der GEK u.a.

Unser Erfolg als Leuchtturm-Projekt ist messbar und beruht auf der Basis von Qualität.

Unser ausführliches Leistungsspektrum finden Sie auf unserer Webseite unter Leistungen.





Erste Reaktionen:

„Herzlichen Dank für Ihr langjähriges wohltuendes Engagement im Sinne der Gesundheit und der Prävention von Amputationen. Herzliche Grüße und alles Gute zum neuen Jahr.“
Ihr Holger Lawall, Leitlinienkoordinator der neuen S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge der Peripheren Arteriellen Verschlusskrankheit, an der die Amputierten-Initiative mitgeschrieben hat und den BEININFARKT durchsetzen konnte, 15.01.2016

„Herzlichen Glückwunsch und vor allen Dingen herzlichen Dank für Ihr bemerkenswertes und einmaliges Engagement! Ich wünsche Ihnen eine tolle Jubiläumsfeier und weiter viel Elan.
Ich hoffe, Sie bald einmal wieder zu treffen.“

Herzliche Grüße aus dem Ruhrgebiet, Ihr Dr. Hinrich Böhner, Chefarzt, Chirurgie, Dortmund, Koordinator im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin der S2k Leitlinie „Peri- und postoperative / interventionelle medikamentöse Therapie nach arteriellen gefäßchirurgischen Operationen und endovaskulären Interventionen“ unter Mitarbeit der Gründerin und Vorsitzenden Dagmar Gail, der
1. Amputierten-Initiative e.V. / Gefäßkranke – seit dem 18. Januar 1991 –, 29.10.2015.

„Ich gratuliere recht herzlich Ihnen und all Ihren Helfern zum 25-jährigen. Sie haben uns sehr geholfen und es war immer gut, Sie im Rücken zu wissen. Ich werde Ihnen weiterhin treu bleiben und wünsche Ihnen allen weiterhin viel Schaffenskraft.“
Herzliche Grüße, Ihr A.H., Angehöriger eines leider verstorbenen liebenswürdigen Mitgliedes, 29.10.2015.

„Ihr Verband nimmt eine wichtige Aufgabe für unsere Patienten wahr. Vielen Dank für Ihre Hilfe.“
Prof. Dr. Bernd Mühling, Chefarzt, Klinik für Gefäß- und Thoraxchirurgie, Sana Kliniken Landkreis Biberach, 30.10.2015.



 

Newsletter zum 25-jähriges Bestehen der
1. Amputierten-Initiative e. V. / Gefäßkranke


25-jähriges Bestehen der 1. Amputierten-Initiative e. V. / Gefäßkranke
25-jähriges Bestehen der 1. Amputierten-Initiative e. V. / Gefäßkranke
25-jähriges Bestehen der 1. Amputierten-Initiative e. V. / Gefäßkranke
25-jähriges Bestehen der 1. Amputierten-Initiative e. V. / Gefäßkranke
25-jähriges Bestehen der 1. Amputierten-Initiative e. V. / Gefäßkranke
25-jähriges Bestehen der 1. Amputierten-Initiative e. V. / Gefäßkranke
25-jähriges Bestehen der 1. Amputierten-Initiative e. V. / Gefäßkranke
25-jähriges Bestehen der 1. Amputierten-Initiative e. V. / Gefäßkranke
25-jähriges Bestehen der 1. Amputierten-Initiative e. V. / Gefäßkranke
25-jähriges Bestehen der 1. Amputierten-Initiative e. V. / Gefäßkranke
25-jähriges Bestehen der 1. Amputierten-Initiative e. V. / Gefäßkranke
25-jähriges Bestehen der 1. Amputierten-Initiative e. V. / Gefäßkranke
25-jähriges Bestehen der 1. Amputierten-Initiative e. V. / Gefäßkranke Artikel aus: Orthopädie Technik 01/16


Ehrungen u.a. für die Gründerin und Vorsitzende Dagmar Gail, die vor 25 Jahren die 1. Amputierten-Initiative e.V. / Gefäßkranke – seit 1991 – gegründet hat und leitet:

  • Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland in Anerkennung ihrer vom Volk und Staat erworbenen besonderen Verdienste, ausgezeichnet von dem Herrn Bundespräsidenten Horst Köhler.

    Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
    Foto: Professor Dr. med. Heinz Heidrich, Angiologe, und Dagmar Gail

    Dr. jur. Richard Freiherr von Weizsäcker, Bundespräsident a.D. anlässlich der Verleihung des Verdienstordens am Bande:

    „Es freut mich sehr, dass Sie so hochverdient mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet werden. Ihre unermüdliche Tätigkeit zugunsten der von Amputationen und Gefäßerkrankungen Betroffenen und ihrer Angehörigen ist wirklich aller Ehren wert. Mit meinen herzlich guten Wünschen, vor allem für Ihre Gesundheit.“ 2009


  • Georg Hohmann-Plakette, verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e.V. in Würdigung der besonderen Verdienste um die Deutsche Orthopädie, von Herrn Professor Dr. med. Klaus-Peter Günther und Herrn Professor Dr. med. Fritz Uwe Niethard.

    Verleihung der Hohmann-Medaille

    „Dieser Lebensmut, den Sie weitergeben, ist von entscheidender Bedeutung für die Integration in unserer Gesellschaft. Diesen Dank haben wir auch ausgedrückt von der Fachgesellschaft, in dem wir Ihnen 2009 die Hohmann – Plakette verliehen haben, die höchste Auszeichnung, die ein Nichtarzt in der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie erhalten kann, und das will was heißen. Wir freuen uns darüber, dass die Amputierten-Initiative e.V. sich zu dieser kräftigen Struktur entwickelt hat. Wir danken Ihnen noch einmal dafür, wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute, viel Glück, Erfolg und vor allen Dingen die notwendige Unterstützung. Vielen Dank.“

    Professor Dr. med. F. U. Niethard, Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC)


  • Technische Universität in Berlin
    Das Fachgebiet Medizintechnik der Technischen Universität Berlin bedankte sich für die besondere Unterstützung.

    Ehrentafel TU Berlin
    Foto: Professor Dr. Ing. Marc Kraft und Dagmar Gail


Schleife
 
Ihre Dagmar Gail, Gründerin, Vorsitzende der
1. Amputierten-Initiative e.V. / Gefäßkranke – seit 1991-
Bundesverband für Arm- / Beinamputierte, deren Angehörige / Gefäßkranke